Logo des SBSV 4

StadtBezirks-SportVerband 4

Für den Sport im Veedel

Stadtbezirk Köln 4 (Ehrenfeld)

NRW Jugendmeisterschaften (D-A Jugend) im Wasserspringen

am 3./4.Mai 2014 in Aachen

Die D-A Jugend der Kölner Wasserspringer der TPSG Köln konnten bei den NRW Meisterschaften in Aachen am 3./4. Mai 2014 wieder weitestgehend einen guten Eindruck hinterlassen.

Alina Reihlen ist besonders zu hervorzuheben. Sie zeigte kontinuierlich solide Leistungen und errang vom 1- und 3m Brett den 2. Platz hinter Jana-Lisa Rother. Vom Turm lieferten sich die beiden ein spannendes Duell, bei dem Alina bis vor dem letzten Sprung den 1. Platz belegte. Leider verunglückte der letzte Sprung, sodass es nur für einen knappen 2. Platz reichte. Im Synchronspringen vom 3m Brett jedoch zeigten sich die beiden ehemaligen Vereinskameradinnen von ihrer besten Seite und errangen zusammen den 1. Platz.

Schmerzlich zu berichten ist, dass Jana-Lisa Rother die TPSG Köln verlassen hat und seit kurzem für den SV Neptun Aachen startet. Damit geht dem Kölner Verein eine sehr wichtige Medaillen Anwärterin bei NRW-, Deutschen- und internationalen Meisterschaften verloren. Besonders die Vereinsleitung, sowie die Trainer, aber auch die Sportler der TPSG Köln bedauern diesen Wechsel zutiefst.
Weitere Platzierungen für die TPSG Köln:
Jaden Eikermann gewann souverän vom Turm und erreichte vom 1-und 3m Brett, sowie in der Kombination den 2. Platz.
Die Brüder Tim und Jan Alexander Axer konnten im Synchronspringen den 3. Platz er springen.
Julia Fischer, die von Yilmaz Alp trainiert wird, konnte mit ihren Leistungen bereits bei ihrem zweiten Wettkampf überzeugen. Sie sicherte sich den 2. Platz vom 1m Brett sowie drei dritte Plätze vom 3m Brett, vom Turm und in der Kombination.
Despina Veit wurde 3. vom 1m Brett und Vizemeisterin vom 3m Brett und zeigte eine solide Grundleistung.
Edith Wicharz, Jürgen Weuthen und Yilmaz Alp zeigten sich im Großen und Ganzen zufrieden mit den Leistungen ihrer Sportler_innen, sehen aber noch weiteres Potential und Herausforderungen im Trainingsbereich.
"Wir müssen weitere Trainer_innen finden, um unseren Sportlern noch bessere Leistungen zu ermöglichen. Wichtig wäre vor allem noch kompetente Unterstützung im turnerischen und bewegungsschulischen Bereich."

Bericht: Jürgen Weuthen, DSV Nachwuchs Stützpunktleiter