Logo des SBSV 4

StadtBezirks-SportVerband 4

Für den Sport im Veedel

Stadtbezirk Köln 4 (Ehrenfeld)

Bezirksmeisterschaften im Wasserspringen in Köln

am 29./30. März 2014 im Leistungszentrum Köln

Am vergangenen Samstag traten im Leistungszentrum der Deutschen Sporthochschule die besten Springer aus Köln in den Bezirksmeisterschaften im Wasserspringen gegeneinander an. Mit von der Partie waren die Telekom-Post-Sportgemeinschaft und der 1. SV Köln. Mit großer Beteiligung von Nachwuchstalenten und Elitespringern an dieser offenen Meisterschaften konnte der Wettkampf als Familienfest des Wasserspringens bezeichnet werden.

Jana-Lisa Rother, Mitglied der deutschen Nationalmannschaft, siegte bei den Damen souverän von allen Höhen. Dass ihre Leistungen nicht unangreifbar sind, bewiesen die Mitstreiterinnen Alina Reihlen und Aline Bernard, die ihr sowohl vom Turm als auch vom 1m- und 3m-Brett stets auf den Fersen waren. Auf den darauffolgenden Platzierungen folgten zahlreiche Nachwuchstalente, die deutlich unterlegen waren.
Ein Raunen ging durch die Zuschauermenge beim Turmwettkampf der Damen als Jana-Lisa beim Absprung des zweieinhalb Saltos vorwärts strauchelte. Die routinierte Sportlerin konnte dieses Missgeschick wieder ausgleichen und zeigte anschließend gewohnt souveräne Sprünge. Bei den Männern siegte Florian Krystofiak von allen Höhen, gefolgt von Ruben van der Kall und Josef Stadler. Trotz der eindeutigen Ergebnisse waren die Herrenwettkämpfe nicht minder spannend. So konnte der wesentlich jüngere Ruben van der Kall bei einem Wettkampf mit nur drei Punkten Abstand am erstem Platz von Florian Krystofiak kratzen. In der Jugend siegte mit sehr schönen Sprüngen.

"Um die Anzahl der Nachwuchssportler brauchen wir uns keine Sorgen machen", freuten sich Cheftrainerin Edith Wicharz, Verantwortliche für den Nachwuchs, und DSV-Nachwuchsstützpunktleiter H. Jürgen Weuthen.

Auch der stellvertretende Vorsitzende des Schwimmbezirks Mittelrhein, Jakob Mildenberg, der den ganzen Tag das Treiben am Beckenrand verfolgte, zeigte sich beeindruckt von den leistungsstarken Sportlern aus Köln. Insgesamt sei die Zuschauerzahl, die über den gesamten Wettkampftag mehr als 100 Zuschauer betrug, sehr erfreulich.