Logo des SBSV 4

StadtBezirks-SportVerband 4

Für den Sport im Veedel

Stadtbezirk Köln 4 (Ehrenfeld)

NRW Meisterschaften im Wasserspringen

am 25./26.1.2014 in der Ulla Klinger Halle in Aachen

Erfolgreicher Auftakt der Kölner Wasserspringer

Am Wochenende des 25./26. Januar wurden die ersten NRW Meisterschaften 2014 im Wasserspringen ausgetragen.

Die Kölner Wasserspringer, noch aus dem letzten Jahr von Erfolg gekrönt, konnten ihre Siegesreihe auch bei diesen Meisterschaften fortsetzen. Man muss allerdings erwähnen, dass auf Grund der hohen Wettkampfkosten nur ein deutlich reduziertes Team der Telekom Postsport Gemeinschaft Köln an den Start gehen durfte. Dieses Team wurde von den Trainern Edith Wicharz, Jürgen Weuthen und Yilma Alp zusammengestellt.

Nationalmannschaftsmitglied Jana Lisa Rother konnte verletzungsbedingt leider nur vom 1m Brett starten, siegte dabei aber souverän. Alina Reihlen wurde bei den Frauen Dritte. Vom Turm sicherte sie sich jedoch einen wohlverdienten ersten Platz.

Im Synchronspringen vom 3m Brett errangen Florian Krystofiak und Arne Wohak bei den Männern nach einem spannenden Wettkampf den 1.Platz. In den anderen Disziplinen sicherte sich Florian Krystoviak zwei mal den dritten und einmal den zweiten Platz.

Arne Wohak errang in der Jugend A zahlreiche Titel vom 1m und 3m Brett und vom Turm. Kartharina Bartsch ging mit einer neuen, noch etwas unsicheren und sehr schwierigen Serie an der Start und verpasste so leider die Möglichkeit auf einen Medaillenplatz.

In der Klasse der Masters konnten sich die Springer der TPSG Köln alle möglichen Goldmedaillen sichern. Die Vereinskameradinnen Aline Bernard und Katharina Sternal lieferten sich spannende Duelle vom 3m Brett und vom Turm, wo jeweils eine von ihnen den ersten Platz belegte. Vom 1m Brett wurde das Feld noch erweitert durch Kristin Ehrentraut und Johanna Becker, die ebenfalls hervorragende Leistungen zeigten. Josef Stadler konnte sich in allen drei Disziplinen die Goldmedaille sichern. Thomas Würschig nahm nur vom 3m Brett teil und wurde dort NRW Vize Meister.

Insgesamt errangen die Kölner Wasser Springer der TPSK :
- 15 mal Gold
- 15 mal Silber
- 8 mal Bronze

Die zahlreichen Erfolge bei dieser Meisterschaft bestätigen, dass leistungssportliche Stärke in Köln nicht nur durch die großen Sportarten, wie Fußball oder Beachvolleyball vertreten wird.

Wir sind guter Hoffnung, dass uns diese anhaltend guten Platzierungen bei wichtigen Wettkämpfen auf nationaler und internationaler Ebene in Zukunft mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit bringen. Um diese sportlichen Erfolge auch weiterhin im Namen unserer Stadt und unseres Vereins feiern zu dürfen, hoffen wir auf Unterstützung durch Politik und Sportverbände.
> Während in anderen Städten hauptamtliche Trainer angestellt sind, finanzieren die Trainer in Köln vieles aus eigener Tasche um jungen Sportlern und Masters Sportlern das Training und auch die Teilnahme an Wettkämpfen zu ermöglichen, so Jürgen Weuthen, DSV Stützpunktleiter im Bereich Nachwuchs.