Logo des SBSV 4

StadtBezirks-SportVerband 4

Für den Sport im Veedel

Stadtbezirk Köln 4 (Ehrenfeld)

HC Köln-West Rheinos im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft im Skaterhockey

Köln, 19. Oktober 2013

Mit einem hart umkämpften 10:6 Heimsieg am 19.10.2013 sicherte sich der Skaterhockey-Bundesligist HC Köln- West Rheinos den Einzug in Playoff Halbfinale um die deutsche Meisterschaft.

Die mit nur 2 Reihen gestarteten Kölner setzten dabei die kompakt stehenden Essener von Anfang an unter Druck. Es war dem gesamten Team anzumerken, dass sich die Geschehnisse von dem 2. Spiel in Essen, wo man bereits nach 20 Minuten mit 0:5 im Rückstand lag, nicht wiederholen sollten. Als Rockets Stürmer Hüskens wegen Halten das erste Mal auf der Strafbank Platz nehmen musste, sorgte Kapitän David Weisheit mit einem strammen Schuss für die erste Führung (4.). Köln hatte in Folge deutlich mehr Spielanteile und war bei 4 gegen 4 klar das bessere Team. "Mich haben heute eigentlich nur die vielen Strafen geärgert. Essen hat ein sehr gutes Überzahlspiel und wir haben sie durch unnötige Strafzeiten im Spiel gehalten", resümiert Trainer Victor Martinez. Einer der drei Powerplaytreffer fiel im ersten Drittel. Kemmerling musste nach einem überharten Einsteigen in die Kühlbox und Stöckhardt konnte mit einem platzierten Schuss ins linke Eck Torwart Baumgarth überwinden (10.). Mit dem Unentschieden, aber mit der Hypothek einer weiteren Strafzeit, ging man in das Mitteldrittel. Auch in diesem Powerplay waren die Rockets in Person von Schneider erfolgreich und verzeichneten ihre erste und einzige Führung in diesem Spiel (21.). Angestachelt von diesem Tor legten die Rheinos an Tempo zu. Innerhalb von zehn Minuten kamen die Rheinos zu vier Toren und drehten die Partie auf 5:2. Dabei überragte vor allem Playoff-Topscorer Robin Weisheit, der einen lupenreinen Hattrick erzielen konnte (25./28./33.). Den fünften Treffer erzielte Michael Kemmerling nach schöner Vorlage von Robin Weisheit (35.). Dass die Partie jedoch noch nicht entschieden war, zeigte sich zwei Minuten vor Schluss, als Essen abermals durch Schneider im Powerplay erfolgreich war (39.). Doch diesmal zeigten die Kölner auch im letzten Abschnitt eine konzentrierte Leistung. Adam sorgte kurz nach Wiederanpfiff mit seinem Rückhandschlenzer im Powerplay wieder für eine beruhigende 3-Tore Führung (41.). In der Folge beruhigte Köln das Spiel und das Sturmduo Robin Weisheit und Michael Kemmerling besorgte mit zwei gezielten Angriffen die Treffer sieben und acht des Abends (49. /52.). Nieberle und Hüsken weckten mit ihren Treffern zwar nochmal ein wenig Hoffnung auf Essener Seite, jedoch hatte man trotz aufkommender Hektik nicht mehr das Gefühl, dass das Spiel noch kippen konnte. Für zählbare Sicherheit sorgten die Treffer durch Kemmerling (57.) und David Weisheit (59.). Der letzte Treffer stand allerdings den Essenern zu, die in Person von Schneider das Tor zum 10:6 Endstand erzielten (59.).

Die Brüder Robin und David Weisheit sind für die EM in Kopenhagen nominiert worden und werden am kommenden Wochenende25.-27.10.2013) für Deutschland um den Titel kämpfen. Rheinos Topstürmer Kai Esser musste die Einladung aufgrund seiner Verletzung absagen. Im Verein konnten die beiden in Kopenhagen bereits einen europäischen Titel gewinnen. Jetzt drückt der gesamte Verein die Daumen, dass dies auch mit der Nationalmannschaft gelingt.

Mit den zwei hoffentlich frisch gebackenen Europameistern werden die Rheinos am 02.11. 2013 aufs Parkett zurückkehren. Dann steht um 18:30 das erste Playoff-Halbfinalspiel in der Großsportanlage Bocklemünd auf dem Plan.