Logo des SBSV 4

StadtBezirks-SportVerband 4

Für den Sport im Veedel

Stadtbezirk Köln 4 (Ehrenfeld)

TPSK - NRW Hallenmeisterschaften

vom 28.-29.01.2012 in Aachen

Kölner Wasserspringer zeigen sich beständig und halten sich sowohl in der Jugend, als auch bei den Masters und in der Offenen Klasse an der Spitze von NRW.

Dieses Wochenende fanden wiedereinmal die NRW Hallenmeisterschaften in Aachen statt. Das Team der Telekom-Post-Sportgemeinschaft bestehend aus Jugendlichen und Mastersspringern stellte sich der Herausforderung und startete in sämtlichen Disziplinen: von 1m, 3m, Turm und Synchron vom 3m-Brett. Die Bilanz war sehr zufriedenstellen für den Landesstützpunkt Wasserspringen in Köln.

Am Samstag reisten die Trainer Yilmaz Alp und Jürgen Weuthen von der TPSK mit ihren Sportlern um 8.30 Uhr in Aachen an, um 11.00 Uhr starteten die Wettkämpfe. Am Sonntag wurden die zwei Trainer durch Edith Wicharz verstärkt.

Der Medaillenspiegel konnte sich sehenlassen insgesamt errang die Wasserspringer der TPSK 17. mal Gold, 20. mal Silber und 13. mal Bronze.

Alina Rheilen musste kurzfristig ihre Wettkämpfe in Aachen absagen, da sie immer noch Probleme mit ihrem Magen hatte. Ursprünglich war die Teilnahme in der Jugend A in der offenen Klasse von 1m, 3m und Turm sowie die Teilnahme am Synchronspringen zusammen mit mit Melis Alp geplant. Melis Alp startete stattdessen im Synchronspringen kurzfristig mit Jana-Lisa Rother und sie gewannen souverän den Wettstreit. Jana-Lisa Rother und Melis Alp wurden ihre Favoritenrolle gerecht und lieferten sich mit Christina Wassen von der WSC Städte Reg. AC spannende Wettkämpfe und gewannen insgesamt 15. Mal Edelmetall.

Die Herrenmannschaft bestehend aus Florian Krystofiak, Kilian Ströher, Arne Wohak, und Jan Kurschatke brachten insgesamt 3. mal Gold, 4. mal Silber und 4. mal Bronze in die Domstadt.

Die Mastersmanschaft bestehend aus Katharina Sternal, Kristin Ehrentraut, Aline Bernard, Kristin Kunze, Gabriella Gulyas gewannen 9.mal Gold, 10. mal Silber und 7. mal Bronze. Aline Bernard stellte sich als Garant für Gold heraus. Sie erreichte von allen Höhen die höchsten Punktzahlen und siegte somit souverän.