Logo des SBSV 4

StadtBezirks-SportVerband 4

Für den Sport im Veedel

Stadtbezirk Köln 4 (Ehrenfeld)

BBV Köln-Nordwest Westdeutscher Meister 2010 U 12

U 12 Final four Turnier in Düsseldorf

Am Sonntag, den 02.05.2010 kamen die besten vier Mannschaften dieser Saison zum Abschlußturnier zusammen, um den Westdeutschen Meister auszuspielen. Im Halbfinale traf das Team des BBV Köln-Nordwest auf die Hertener Löwen, ein Spiel, das von Vielen im Vorfeld als vorweggenommenes Endspiel eingeschätzt wurde. Die Kölner starteten nervös, lagen schnell mit 7:15 und 16:27 nach zehn Minuten im Rückstand und ließen besonders in der Offensive in der ersten Halbzeit die gewohnte Treffsicherheit vermissen. So konnte man in den ersten 20 Minuten lediglich 8 Feldkörbe erzielen, dank der Sicherheit an der Freiwurflinie fiel der Pausenrückstand von 38:47 noch glimpflich aus. Auch im 3. Viertel das gleiche Bild, der gegnerische Center (30 Punkte) beherrschte die Bretter auf beiden Seiten und der Rückstand erhöhte sich auf 47:70 dramatisch. Jakob Hüning mit 2 Körben verkürzte zwar auf 51:70 nach dem 3. Viertel, aber die zahlreichen lautstarken Schlachtenbummler aus Herten, die mit einem 70 Mann Bus angereist waren, feierten schon die Finalteilnahme. Was dann folgte, macht die Sportart so faszinierend, angespornt von ihrem Trainer Theo Markert startete das BBV Team eine Aufholjagd. Und ein Spieler, Kapitän Janik Wetzstein (53 Punkte), der immerhin schon sein 4. Final four in der U 12 spielte, übernahm die Verantwortung, brachte seine Mannschaft heran und konnte mit 29 Punkten im 4. Viertel, davon allein 20 Punkte in den letzten 4 Minuten den Ausgleich in der letzten Minute erzielen, mit zwei erfolgreichen Freiwürfen sicherte er dem BBV den 86:84 Halbfinalsieg. Die nicht mehr für möglich gehaltene Final- teilnahme war mit einem unglaublichen Kraftakt und einer tollen Leistungssteigerung noch erreicht.

Im 2. Halbfinale unterlag der Ausrichter ART Düsseldorf den Paderborn Baskets nach spannendem Spiel mit 75:78, womit es eine Neuauflage des Endspiels von vor 2 Jahren gab, als Paderborn Nordwest das Nachsehen gab.

Im Endspiel legten die Kölner einem Blitzstart hin, nach 48 Sekunden führten sie mit 8:0 und konnten fortan das Geschehen kontrollieren. War der Halbzeitstand mit 45:39 noch knapp, so war das Spiel spätestens im 3. Viertel bei einer 15-Punkte Führung gelaufen, zu sicher ließen die Kölner den Ball laufen und nahmen den gegnerischen Spielmacher weitgehend aus dem Spiel. Jakob Hüning mit 25 Punkten und Janik Wetzstein mit 33 Punkten waren die erfolgreichsten Korbschützen beim 78:64 Finalsieg des BBV Köln-Nordwest. Groß war der Jubel beim Team und den zahlreich angereisten Fans, die die erfolgreiche Titelverteidigung mit erleben konnten.

Es spielten für den BBV: Leo Hansen (4 Punkte gegen Herten/0 Punkte gegen Paderborn) Vincent Blankenhorn (-/0), Sebastian Pritz (5/8), Merin Spitz (3/2), Louis Vogt (-/0), Lorenz Paffrath (5/1), Jakob Rüberg (5/5), Jakob Hüning (9/25), Merlin Keldenich (0/0), Janik Wetzstein (53/33), Tim Thurn (2/4), Deniz Pehlivanoglu (0/0) und Jannis Kück (0/-).

Damit hat der BBV Köln-Nordwest in den letzten vier Jahren bei vier Endspielteilnahmen dreimal den ersten Platz in NRW erreichen können, ein stolzer Erfolg und ein Beleg für die gute Jugendarbeit des Vereins.