Logo des SBSV 4

StadtBezirks-SportVerband 4

Für den Sport im Veedel

Stadtbezirk Köln 4 (Ehrenfeld)

33. Sportlerehrung im StadtBezirks-SportVerband 4

"Wir sind ein bisschen Jeck"

Anlässlich der 33. Sportlerehrung am 21. Februar 2016 dachte sich das Team des SBSV 4, das diese Zahl der Anlass sei, ein wenig "Jeck" zu sein. Schnell war sich das Team einig, ins Rahmenprogramm müssen die "Domstädter" und auch die "Kammerkätzchen und Kammerdiener" der Karnevalsgesellschaft "Schnüsse Tring", wo Peter Kloiber der Senatspräsident ist. Dazu wurde dann alles in die Wege geleitet.

Unser Bezirksbürgermeister Josef Wirges war mit dieser Idee sehr einverstanden. Es stellte sich dann heraus, dass es 2016 noch mehr zu ehrende Sportler und Sportlerinnen gab. Es waren insgesamt 120 Sportler und Sportlerinnen. Dies stellte uns vor eine weitere neue Herausforderung, denn diese wollten ja auch alle geehrt werden. In einem weiteren Gespräch mit Herr Wirges, kamen wir zu einem Konsens, dass die Vereine separat aufgerufen werden und die Erfolge nicht mehr einzeln verlesen werden. Zwei Mannschaften sagten ab, da sie schon in Vorbereitung zum Ligabetrieb unterwegs waren.

Diese werden dann bei der Eröffnung der neuen Halle neben der Halle Hugo-Eckener-Straße im Frühsommer geehrt. Es waren aber dann immer noch 84 Sportler die geehrt werden mussten.

In Ihrer Rede machte die SBSV-4-Vorsitzende, Waltraud Meyer-Gladbach auf die katastrophale Hallensituation durch die Beschlagnahmung der Verwaltung für die Flüchtlinge aufmerksam. Sie ermahnte die Verwaltung Verantwortung zu zeigen und den Vereinen die Basis für den Sport nicht zu nehmen, denn diese machen in erster Linie die Integration. Des Weiteren wies sie in ihrer Rede auf die Problematik SSB Köln und SBSVe hin. Diese wären, wenn es nach der neuen Satzung des SSB Köln gegangen wäre, auf kurz oder lang nicht mehr der Sprechpartner ihrer Vereine im Bezirk gewesen. Auch wies sie auf die Fertigstellung der Ersatzhalle Hugo-Eckener-Str. im Frühsommer hin. Sie hofft mit den Vereinen, die dort im Ligabetrieb spielen, dass die Halle nicht für die Flüchtlinge beschlagnahmt wird.

Herr Wirges knüpfte an die Rede von Frau Meyer-Gladbach an und mahnt auch die Verwaltung keine weiteren Hallen für die Flüchtlinge zu beschlagnahmen. Es gäbe ja noch andere Objekte die die Verwaltung für die Unterbringung nutzen könne.

Auf Vorschlag des SBSV 4 wurden die Gründungsmitglieder des SBSV 4 durch Herrn Wirges geehrt:

Der 1. Bocklemünder Judo Club schlug Frauke Hain zur Ehrung durch unseren Bezirksbürgermeister vor.

Auch nahm das Team des SBSV 4 selbst zwei Ehrungen vor. Mit der bronzenen Ehrennadel des SBSV 4 wurde Michael Fey, Vorsitzender St. Hub. Schützenbruderschaft Köln-Bickendorf 1869 e.V. für sein Engagement im Sport im Bezirk ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Frau Meyer-Gladbach, da sie aktive Sportschützen in diesem Verein ist. Mit der goldenen Ehrennadel des SBSV 4 wurde Dieter Schmitt vom Kölner Klub für Bogensport für sein Engagement im Sport von Frau Meyer-Gladbach ausgezeichnet.

Neben den vielen erfolgreichen Sportlern und Sportlerinnen aus unseren Vereinen, ehrte Herr Wirges auch zwei Polizisten aus unserem Bezirk. Beide versehen ihren Dienst in der Polizeiinspektion 3 an der Venloer Straße und trainieren zudem als Kickboxer bei den Rheinfighters in Neuehrenfeld. Sie beide starteten bei den Weltmeisterschaften ihres Sportverbandes in Spanien.